Herzlich willkommen bei der JU Henstedt Ulzburg!

Hier findet Ihr alles rund um die Arbeit der JUNGEN UNION in Henstedt-Ulzburg!

Die Junge Union ist die größte und aktivste politische Jugendorganisation Deutschlands und somit ein bedeutendes Sprachrohr der jungen Generation. Über 215 Mitglieder im Kreis Segeberg und rund 4.200 Mitglieder in Schleswig-Holstein im Alter von 14 bis 35 Jahren engagieren sich bei uns für die Interessen ihrer Generation und damit letztlich auch für die eigene politische und wirtschaftliche Zukunft.

Wir organisieren für und mit jungen Menschen Seminare, Workshops, Bildungsfahrten, Diskussions- sowie Sportveranstaltungen. Natürlich kümmern wir uns um die aktuelle Politik in Eurer Gemeinde, im Kreis Segeberg und auf Landes- sowie Bundesebende.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Surfen und freuen uns natürlich über Fragen und Anregungen!

Euer

Jan-Michael Richter

Ortsvorsitzender
Junge Union Henstedt-Ulzburg

Plambeck fordert: „Die Ausbreitung des Jakob-Kreuzkrautes muss gestoppt werden!“

Ole-Christopher Plambeck

Ole-Christopher Plambeck

Zur aktuellen Diskussion um das Jakob-Kreuzkraut erklärt der CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis Segeberg-West, Ole-Christopher Plambeck aus Henstedt-Ulzburg am 20. September 2016: „Es darf einfach nicht wahr sein, dass unsere Landwirte und Gartenbesitzer hunderte Arbeitsstunden aufwenden müssen, nur weil die Stiftung Naturschutz eine Giftpflanze nicht konsequent bekämpft. Spätestens wenn unser heimischer Honig in Biogasanlagen vernichtet werden muss, hat das für mich mit Naturschutz überhaupt nichts mehr zu tun. Und wenn die Stiftung das nicht von sich aus erkennt, dann muss der Landwirtschafts-, Umwelt- und Verbraucherschutzminister ihr eben per Erlass Beine machen.“

Das Jakob-Kreuzkraut ist eine Giftpflanze, die durch ihre Inhaltsstoffe insbesondere für Rinder und Pferde gefährlich werden kann. Sie darf nicht in das Futter gelangen, denn auch als Heu und Silage bleibt die giftige Wirkung erhalten. Auch in Honigproben lassen sich Giftstoffe dieser Pflanze nachweisen. Daher muss die weitere Ausbreitung dieser Pflanze gestoppt werden. Die Samen des Jakob-Kreuzkrautes werden mit dem Wind verbreitet. Insbesondere auf Flächen mit mangelnder Weidepflege, die es auch im Kreis Segeberg gibt, hat diese Pflanze optimale Bedingungen sich zu entwickeln. Somit sind vor allem Flächen, die wenig gepflegt werden, wie Naturschutz- und Stilllegungsflächen die Hauptursache für die Ausbreitung der Giftpflanze.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU-Abgrillen und Anpunschen mit Ole-Christopher Plambeck in Kaltenkirchen

punsch-plakat-web

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Politiker für mehr Tempo bei der Digitalisierung und dem Glasfasernetz

Diskutierten im Wissenschaftszentrum in Kiel: Der stellvertretende Junge Union Kreisvorsitzendende Stefan Nawrath, der Bundestagsabgeordnete und CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann, der Junge Union Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Ole Christopher Plambeck, die Frauen Union Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann, der CDU Landesvorsitzende und Landtagswahl-Spitzenkandidat Ingbert Liebing und der Landtagsabgeordneten und CDU-Landesgeschäftsführer Dr. Axel Bernstein.

Diskutierten im Wissenschaftszentrum in Kiel: Der stellvertretende Junge Union Kreisvorsitzendende Stefan Nawrath, der Bundestagsabgeordnete und CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann, der Junge Union Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Ole Christopher Plambeck, die Frauen Union Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann, der CDU Landesvorsitzende und Landtagswahl-Spitzenkandidat Ingbert Liebing und der Landtagsabgeordnete und CDU-Landesgeschäftsführer Dr. Axel Bernstein.

Ingbert Liebing - Innovationsdynamik in Schleswig-Holstein muss besser werden

Ingbert Liebing – Innovationsdynamik in Schleswig-Holstein muss besser werden

Kreis Segeberg/Kiel – Im Landesausschuss diskutierten die Segeberger Landtagskandidaten und der CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann mit dem Landesvorsitzenden Ingbert Liebing und Delegierten aus dem ganzen Bundesland über die Chancen der  Digitalisierung und ein  innovativeres Schleswig-Holstein.

Als Ergebnis wurde  ein CDU Positionspapier für ein Glasfasernetz bis 2025 flächendeckend als Standard verabschiedet. Zur Erreichung des Ziels  soll nach einem CDU Wahlsieg die Zuständigkeit in der Staatskanzlei gebündelt werden.  Das wird in den kommenden Jahren für mehr Tempo bei der Digitalisierung und damit für Innovation in Schleswig-Holstein sorgen.

„Die Küstenkoalition hat bei der Digitalisierung ein Silo-Denken. Die Verteilung der Zuständigkeiten auf mehrere Ministerien ist ein Bremsklotz. Das werde ich ändern und in der Staatskanzlei einen Leitungsstab schaffen, der in alle relevanten Fragen und Budgetentscheidungen eingebunden ist“, ging Liebing ging in seiner Bestandsaufnahme mit der jetzigen Landesregierung hart ins Gericht und versprach mehr Innovationsdynamik unter seiner Führung als Ministerpräsident.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 1 von 5212345...102030...Letzte »